Literatur


Ein-Ski-Methodik – Begleitheft für die Praxis (2017)

 

Das Pocket-Heft ist für die Piste im DIN-A6 Format konzipiert und ist somit der perfekte Begleiter in der Praxis. Das Heft ist übersichtlich in drei Themenkomplexen gegliedert und umfasst die Auflistung aller methodischer Übungen.

In der aktuellen Auflage wurde das Heft durch zwei Methodenkarten ergänzt, die eine kompakte Zusammenstellung von Themen & Übungen nach ökonomischen Gesichtspunkten über eine mögliche Einführung in das parallele Skifahren (mit & ohne Stab) aufzeigen.

 

Einen Einblick gibt es im E-Book und Sie können es unter Kontakt zum Selbstkostenpreis bestellen.


…doch die Piste dreht den Ski! Die eine Ski-Technik und die Ein-Ski-Methodik

…doch die Piste dreht den Ski! Die eine Ski-Technik und die Ein-Ski-Methodik

 

Kassat, G. (2000). …doch die Piste dreht den Ski! Die eine Ski-Technik und die Ein-Ski-Methodik. Rödinghausen: Fitness-Contur-Verlag.

 

Dieses Buch bietet einführend eine vereinfachte Darstellung der Technik, soweit dies zum Verständnis der Methodik erforderlich ist. Inhaltlicher Schwerpunkt ist die Ein-Ski-Methodik, die sich überraschend, aber plausibel von bisher üblichen Verfahren unterscheidet. Die methodischen Möglichkeiten werden anschaulich in drei Sektionen (Vorbereitung, Grundschulung, Schulung des parallelen Fahrens) eingeteilt und die entsprechenden methodischen Übungen ausführlich beschrieben.  


Schein und Wirklichkeit parallelen Skifahrens

Schein und Wirklichkeit parallelen Skifahrens. Neue Erkenntnisse für eine vereinfachte Skipraxis

 

Kassat, G. (1985). Schein und Wirklichkeit parallelen Skifahrens. Neue Erkenntnisse für eine vereinfachte Skipraxis. Münster: Eigenverlag G. Kassat

 

Bewegungsanalysen ergeben einen Einblick in das reale bewegungstechnische Verhalten beim parallelen Skifahren. Überraschenderweise stehen alle Ergebnisse im direkten Gegensatz zu den üblichen Lehrmeinungen. Aus Podiumsdiskussionen ergibt sich, dass die Zwänge bisheriger Vorschriften entfallen und neue Freiheiten für die Skipraxis gewonnen werden. Damit wird vor allen Dingen eine erhebliche Vereinfachung für das Lernen und Lehren des Skifahrens erreicht.


Schein und Wirklichkeit parallelen Skifahrens

Verborgene Bewegungsstrukturen

 

Kassat, G. (1995). Verborgene Bewegungsstrukturen. Grundlegende sportpraktisch-theoretische Bewegungsbetrachtungen. Rödinghausen: Fitness-Contur-Verlag.

 

Dieses Buch befaßt sich mit der Frage, wie man das Phänomen "sportliche Bewegung" durchschauen kann, um beim Bewegungslernen in der Praxis sinnvoll und gezielt auf das Bewegungsgeschehen Einfluß nehmen zu können. Ein neuer, für die Sportpraxis erforderlicher Strukturbegriff wird schrittweise aus dem realen Bewegungsgeschehen abgeleitet, ausführlich begründet und anhand von Bewegungsbeispielen für die Anwendung erläutert.

Das Ergebnis läßt erkennen, dass wir uns die Struktur, bzw. Technik sportlicher Bewegungen bislang etwas zu einfach vorgestellt haben.

 


Ereignis Bewegungslernen – Vom Dschungel der Lerntheorien zur Praxis des Bewegungslernens

Ereignis Bewegungslernen – Vom Dschungel der Lerntheorien zur Praxis des Bewegungslernens

 

Kassat, G. (1998). Ereignis Bewegungslernen – Vom Dschungel der Lerntheorien zur Praxis des Bewegungslernens. Rödinghausen: Fitness-Contur-Verlag.


Schein und Wirklichkeit parallelen Skifahrens

Biomechanik für Nicht-Biomechaniker: Alltägliche Biomechanik der Sportpraxis 

 

Kassat, G. (1993). Biomechanik für Nicht-Biomechaniker. Rödinghausen: Fitness-Contur-Verlag.