Fortbildung Universität Hildesheim


Nico Kurpiers gehörte zu den Münsteraner Hilfskräften und sammelte jahrzentelang Erfahrung in der Vermittlung der Ein-Ski-Methodik. Seit 2011 ist er am Institut für Sportwissenschaft der Universität Hildesheim u.a. für den Alpinen Skilauf zuständig und so wurde das Konzept der Ein-Ski-Methodik Lehrerfortbildung in Hildesheim eingeführt.

Seit 2013 werden regelmäßig Lehrerfortbildungen für niedersächsische Lehrkräfte vom Institut für Sportwissenschaft in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum der Universität Hildesheim durchgeführt.  Das aktuelle Team wird gezielt durch niedersächsische Sportlehrkräfte ergänzt, die die Methodik als TeilnehmerInnen selbst kennengelernt und in der Praxis angewendet und intensiviert haben. Verstärkt wird das Team durch Nils Eden, ehemaliger Mitarbeiter des Instituts für Sportwissenschaft der WWU-Münster, der sowohl Ausbilder als auch für die mediale Gestaltung zuständig ist.

 

Qualifikationserwerb:

  1. Die Möglichkeit zur Qualifikation zur Leitung von Schulski-Kursen.
  2. Die Möglichkeit zur Qualifikation zur Begleitung von Schulski-Kursen.

Weitere Informationen und die Anmeldung finden Sie über das Kompetenzzentrum der Universität Hildesheim.

Team-Hildesheim


Prof. Dr. Nico Kurpiers

Geboren 1976 und aufgewachsen in Münster.

2006 - 2009 Promotion im Bereich Sportbiomechanik an der University of Auckland/ Neuseeland ("Dynamics of freestyle skiing - Equipment development and implications for injury prevention strategies")
2010 - 2011 Lehrbeauftragter an der Aalborg University/ Dänemark, Lehrbeauftragter an der Universität Flensburg
Seit 2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Stiftung Universität Hildesheim
Seit 2015 Stiftungsprofessur für Bewegungswissenschaften und Gesundheitssport

  • DSLV-Skilehrer (Level 3)

 

Nils Eden

Geboren 1978 und aufgewachsen in Dortmund. 2006 erfolgreicher Abschluss an der Ruhr-Universität Bochum – Diplom Sportwissenschaftler. Oktober 2006 bis März 2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Arbeitsbereich Bildung & Unterricht im Sport am Institut für Sportwissenschaft der WWU-Münster.

Seit September 2013 Videoredakteur beim Philippka-Sportverlag in Münster.

  • DSLV-Skilehrer (Level 3)
  • Mediale Gestaltung & Webmaster dieser Seite

 

Joachim Böske

Geboren 1982 und in Vechta aufgewachsen. Von 2003-2009 an der Georg-August-Universität in Göttingen die Fächer Latein und Sport (Lehramt) studiert. In diesem Rahmen Erwerb der DSLV Grundstufe (Level 1) in den Bereichen Ski Alpin & Snowboard. Referendariat in Hildesheim von 2010-2011.

Seit 2011 am Gymnasium Ganderkesee tätig.

 

 

 

 

Iris Steggemann

Geboren 1991 und aufgewachsen in Stadtlohn. 2018 erfolgreicher Abschluss des Lehramtsstudiums in Kiel – Master of Education (Sport, Deutsch und Philosophie). Ab 2014 wissenschaftliche Mitarbeiterin der sportmedizinischen Abteilung der Universität Kiel.

  • DSLV Skilehrer (Level 2)
  • Skischulfahrten (Skischule Kiel)
  • aktiver Blindenskiguide und Ausbilderin in der Thematik Blindenguiding Alpin

 

Lukas Schlüter

Geboren 1991 und aufgewachsen in Barsinghausen (Region Hannover). FSJ im Sport in Niedersachsen, ab 2012 Lehramts-Studium Sport und Deutsch an der Universität Hildesheim.

  • Skischulfahrten
  • Ausbilder Schneesport Uni Hildesheim
  • Ausbilder Schneesport in der Rehabilitation krebskranker Kinder (Uni Hildesheim)

 

 


Silke Kurpiers

Geboren…

 

Andreas van Baalen

Geboren 1960 in Hamburg, teilweise aufgewachsen in Oberbayern und dort Skifahren gelernt, jetzt Kinderarzt mit Schwerpunkt Kinderneurologie und Privatdozent an der Universität Kiel.

  • Skilehrer (DSLV, Skischule Kiel)
  • DSLV-Trainingslehrgänge Technik und Level 2
  • Skischulfahrten

 

 

Gerd Wrobel

Geboren 1955 und aufgewachsen in Recklinghausen. Ehemaliger Inhaber der Skischule Kiel,
Profischule im Deutschen Skilehrerverband (DSLV).

  • Schneesportreisen nach Norwegen
  • Kursarten: Alpin, Snowboard, Telemark, Langlauf, Snowkite
  • Trainingslehrgänge Alpin/Snowboard/Telemark
  • snow & eyes - Schneesportreisen für blinde und sehbehinderte Menschen